Schlagzeug lernen online • Jochen Weigand

Schlagzeug Blog | Video-Updates | News

Auszeit-Challenge




Auszeit-Challenge Logo Schlagzeugvideocoach

Aus aktuellem Anlass (Corona-Virus) habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich sinnvoll dazu beitragen kann, die schlechte Stimmung zu vertreiben und etwas Motivation und gute Energie zu verbreiten. Ausserdem schildere ich meine Wahrnehmung und persönliche Situation in diesen Tagen. Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist und ein paar Likes vergibst oder etwas teilst. Bei Ideen und Anregungen übrigens gerne melden! #auszeitchallenge2020

Hier ist mein Text aus dem Facebook-Post und der Ankündigung und Idee zu meiner persönlichen AUSZEIT-CHALLENGE (#auszeitchallenge2020):
Hallo an alle da draußen, solche Posts gibt es sonst nie von mir, aber was ist gerade schon noch „normal“: 🤷🏻‍♂️
Die Corona-Krise macht uns allen zu schaffen. Neben den privaten, familiären Einschränkungen und gesundheitlichen Risiken bringt sie uns Musikern und Musiklehrern, allen Künstlern und Kunstschaffenden und eben der ganzen Veranstaltungs-, Unterhaltungs- und auch Bildungsbranche sowie Freiberuflern und Selbständigen in vielen anderen Branchen riesengroße Probleme.
Die Folgen und Dauer dieses Zustands sind noch gar nicht abzusehen. Jeder geht etwas anders damit um und es kursieren so viele Nachrichten, Meinungen und Theorien, dass man sich nur schwer zurechtfindet. In solchen Zeiten gibt es natürlich auch wieder viele Extreme und Leute, die versuchen, die Gunst der Stunde zu nutzen oder sich zu profilieren. Hier sollten wir alle besonnen und kritisch bleiben - und vielleicht nicht gleich (verur-)teilen.
Welcher Meinung man ist oder was auch immer man für richtig hält: der Respekt für andere und das Einhalten der aktuellen Maßnahmen ist absolut unverzichtbar. Und selbst wenn es sich später herausstellen sollte, dass es nicht nötig gewesen wäre (ganz nüchtern betrachtet). Das hoffen wir alle, aber was wenn nicht? Viele Leute müssen ständig wichtige Entscheidungen treffen und tragen auch die Verantwortung.
Es gibt aber eben auch ganz tolle Entwicklungen und Ideen in diesem Ausnahmezustand. Viele Musiker starten Wohnzimmerkonzerte, Musiklehrer improvisieren mit Skype und die Schüler nehmen es dankend an. Viele kostenlose Downloads und Inhalte werden zur Verfügung gestellt. Es gibt viele Aufforderungen und Ideen zum kollektiven Musizieren am offenen Fenster etc. - auch das wird wieder nicht jedem gefallen. Aber muss denn immer alles kommentiert und bewertet werden?
Ich selbst bin direkt betroffen: Persönlicher Unterricht muss weitgehend eingestellt werden, Konzerte und Veranstaltungen werden reihenweise abgesagt: U. a. musste ich in dieser Woche mein seit ca. einem Jahr geplantes, vorbereitetes und ausgebuchtes Drumcamp an der Bayer. Musikakademie Hammelburg jetzt zwei Wochen vorher absagen. Neben dem organisatorischen Aufwand und dem Verdienstausfall bleiben da viele Fragen offen. Denn diesen Fall gibt es so eigentlich gar nicht. Wie bei vielen anderen Veranstaltungen oder Vertragsverhältnissen hat hier niemand von sich aus abgesagt, es hat auch keiner eine Leistung erbracht oder erhalten. Aber alle wollten ja und alle müssen auch irgendwie finanziell da rauskommen. Höhere Gewalt, die in der nächsten Zeit viel Fingerspitzengefühl, Verständnis und Komprissbereitschaft sowie viele individuelle Lösungen erfordern wird. Das geht nur gemeinsam.
Trotzdem müssen wir eben auch hier irgendwie den Blick auf die positiven Aspekte dieser aktuellen Lage richten: Wir alle müssen improvisieren, uns arrangieren, neu ausrichten, ggf. umdenken etc. Immer mehr Termine im Kalender werden gestrichen, es entstehen vielleicht auch neue Chancen und Möglichkeiten, die Leute gehen aufeinander zu oder werden sich mancher Dinge bewusster.
Ich bin fest davon überzeugt, dass die positive Sichtweise und das Konzentrieren auf den eigenen Einflußbereich immer eine gute Sache ist. Man kann die Zeit nutzen, sich weiterzubilden, neue Dinge zu lernen, vielleicht auch anderen zu helfen. Viele YouTuber, Blogger, Podcast-Macher etc. liefern jede Menge tolle Inhalte und investieren viel Leidenschaft und Zeit in ihre Projekte, weil sie das lieben, was sie tun.
Früher beim Vinyl-, MC- oder CD-Hören wäre keiner auf die Idee gekommen, nach fünf Sekunden wegzuklicken oder bei einem tollen Album nur einen Song und nicht die ganze Geschichte zu hören. Eine VHS war diesbezüglich auch eher unpraktisch... Gebt euch und auch der jeweiligen Sache (Musik, Video, Lehrer, Instrument etc.) mal eine Chance, dass sich etwas entwickeln kann und man vielleicht einen ungeahnten Zugang zu einer völlig neuen Welt, Thematik, Musik etc. entdeckt. Schaut euch doch mal ein gutes YouTube-Video ganz an, achtet auf die Details und vor allem wertschätzt es auch. Ganz ohne Geld auszugeben, könnt ihr da unterstützen und vielleicht mal Beiträge liken oder teilen, einen guten Kanal abonnieren oder einem Blog folgen. Das ist für diese Leute ganz wichtig.
Ich bin einer von ihnen. Und heute starte ich meine ganz persönliche "Auszeit-Challenge". In der nächsten Zeit wird es mit diesem Logo täglich mindestens einen Beitrag auf einem meiner Social-Media-Profile und/oder meiner Webseite als Schlagzeugvideocoach geben (siehe Links unten). Diese sollen interessant, bildend, ideenanregend oder ganz einfach unterhaltend sein.
Mein Beitrag und meine kreative Challenge gegen schlechte Stimmung. Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist und durch Liken und Teilen hilfst, etwas Motivation und gute Energie zu verbreiten! Herzlichen Dank und noch heute geht es los!
Bleibt alle gesund, besonnen und kritisch - und vor allem zuhause. Und ab jetzt nur noch positive Energie
😁👍
Jochen | Schlagzeugvideocoach
Webseite:
https://www.schlagzeugvideocoach.de
Instagram:
https://www.instagram.com/schlagzeugvideocoach
Facebook:
https://www.facebook.com/schlagzeugvideocoach
YouTube:
https://www.youtube.com/channel/UCSUO1g3ZB0BeTJfDBhCwkpw


blog comments powered by Disqus